Battista Giudici

Battista Giudici, 1903, Locarno-1970
Schlosser

Giudici Battista absolvierte eine Handwerkerlehre zum Schlosser. Sportlerkarriere, Teilnahme im Kunstturnen an den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam.

In Zusammenarbeit mit seinem Bruder Gino, gründete er eine eigene Werkstatt, Fratelli Gidudici in Locarno.

1936 Entwicklung und Herstellung des Liegestuhls "Lido" aus Metall, für das Lido in Locarno entworfen, ist sowohl im In- und Ausland patentiert. Entwurf weiterer Metallmöbel wie Hocker und Tisch 1936 und einer vorfabrizierten Garage 1946.

Battista Giudici
 

Lido Liege

Der Freischwinger gehört längst zu den Klassikern unter den Liegen. Dieses Schweizer Stahlrohrmöbel der ersten Stunde besticht durch seine Schlichtheit, Leichtigkeit und Funktionalität. Das innen und aussen verzinkte Stahlrohrgestell ist wetterfest und stabil. Die schwungvolle Form kommt sowohl in der Sitz- wie in der Liegeposition zum Tragen.  Die Stoffbahn kann leicht von der einen in die andere Position umgehängt werden. Wird sie abgenommen. Wird sie abgenommen, lassen sich die Gestelle seitlich ineinander schieben und platzsparend stapeln. Der Klassiker hat in der Edition Wohnbedarf seine ursprüngliche Form behalten, ergänzt durch eine Fussstütze.

Die früheren Armauflagen wurden durch hochwertige PVC-Schnüre ersetzt. Die Lido Liege hat ein zusätzliches Kleid – die Liege und der passende Fusshocker sind wieder mit dem ursprünglich ziegelroten Halbleinen-Stoff erhältlich. Die Ausführung im roten Acryl-Stoff ist weiterhin lieferbar.

 
 
 
Lido Liege
Lido Liege

Downloads

 
 

Kontakt

wb form ag

Talstrasse 15

CH-8001 Zürich

Newsletter